Hallimash stellt Insolvenzantrag

Vor ein paar Jahren ging Bin-Layer pleite, jetzt ist scheinbar der nächste große Werbeanbieter an der Reihe. Schon letzten Monat habe ich meinen letzten Auftrag bei Hallimash angenommen, die Auszahlung beantragt und das Konto gelöscht. Man hat mir versprochen, dass das Geld Mitte August auf meinem Konto sein wird. Ich habe das Geld fest eingeplant und Hallimash vertraut.

Bis heute ist jedoch kein einziger Cent davon eingetroffen. Alle Mails wurden damit beantwortet, dass das Geld bald kommen wird. Heute sah die Antwort jedoch anders aus:

Liebe Bloggerin, lieber Blogger,

die hallimash GmbH steht aktuell vor ihrer größten Herausforderung.

Als Verfechter gekennzeichneter Beiträge und der Suchmaschinen-konformen Abwicklung von Sponsored Posts, arbeiten wir seit knapp drei Jahren als eigenständige GmbH. Hier agieren wir als Vermittler von Werbetreibenden und Bloggern und vertreten die Interessen der Blogosphäre.

Leider sind wir aufgrund von unterschiedlichen Ursachen in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, die trotz größter Anstrengungen alleine nicht mehr zu lösen waren. Diese Schwierigkeiten haben uns letztendlich dazu gezwungen, einen Insolvenzantrag zu stellen.

Mit Beschluss vom 20.08.2015 Az.: 2 IN 284/15 wurde vom Amtsgericht Esslingen ein Insolvenzeröffnungsverfahren gegen die hallimash GmbH eingeleitet.

Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Stephan Rüdlin von der Kanzlei Schneider Geiwitz & Partner, Königstraße 18, 70173 (E-Mail: stuttgart@schneidergeiwitz.de) bestellt.
Im Rahmen des Insolvenzeröffnungsverfahren wurden Sicherungsmaßnahmen angeordnet, welche uns untersagen Zahlungen vorzunehmen.

Diese Anordnung betrifft leider auch Ihre Blogger-Auszahlung für den Monat Juli 2015. Diese Forderungen sind uns aber bekannt und registriert.

Wir arbeiten gemeinsam mit Rechtsanwalt Rüdlin an einer tragfähigen zukünftigen Lösung, um die hallimash GmbH und deren Betrieb fortzuführen.
Dies wird aber einige Zeit in Anspruch nehmen.

Im Rahmen der weiteren Geschäftstätigkeit der hallimash GmbH, werden zukünftige Aufträge in Absprache mit RA Rüdlin erteilt. Die Zahlungen aus diesen Aufträgen (Blogger-Honorare) sind dann gesichert.

Wir, das gesamte hallimash-Team würden uns freuen, wenn Sie uns in dieser schwierigen Situation weiter zur Seite stehen würden, um so auch zukünftige Aufträge zu sichern.
Abschließend möchte ich mich an dieser Stelle für die bisherige gute Zusammenarbeit bedanken, mich aber gleichzeitig auch für die entstanden Unannehmlichkeiten bei Ihnen entschuldigen.

 

Für mich sieht das so aus, als ob es das bald war mit hallimash. Ob ich das Geld noch bekomme, wage ich zu bezweifeln. Zum Glück ist es nur eine kleinere Summe und nicht so viel wie ich bei früheren Aufträgen erhalten habe.

Auch andere Blogger haben bereits darüber berichtet. Wir dürfen gespannt sein, wie es weiter geht. Was denkt ihr? Kriegt die Firma noch die Kurve oder ist die Werbung mit Blogs einfach nicht mehr marktfähig?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimme, durchschnittlich 5,00 / 5)
Loading...


3 Kommentare zu “Hallimash stellt Insolvenzantrag”

  1. Stromvergleich on August 31st, 2015 at 13:27

    Wenn jemand Insolvenz beantragt ist nicht gut…
    Hoffen wir auf das beste.

    Grüße

  2. […] überraschter war ich, als eine Google Suche die Nachricht von der Insolvenz des Unternehmens ans Licht bracht. Dort heißt es unter […]

  3. Oha,

    na das scheint sich gegessen zu haben. Insolvenzverfahren sind echt nicht so der Hit. Ich hoffe du kannst dein Geld wenigstens zurückbekommen

Hinterlasse einen Kommentar!


»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 26.08.2015
Zeit: 11:30 Uhr
Kategorien: Internet
Gelesen: 1629x heute: 2x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.