Werde ich von DSL1000 erlöst?

Während andere mit 4MB/s ziehen…

… dürfen sich etliche Bewohner ländlicher Gebiete über gar kein DSL oder über sehr langsames DSL ärgern. Ich z.B. habe die langsamste Variante, die jetzt sogar schon gar nicht mehr zum Kauf angeboten wird: DSL1000. (128kb/s down / 16kb/s up)

Das ist 32 mal langsamer als das, was momentan angeboten wird. (DSL 32000: 4MB/s Down)

Besserung in Sicht

Laut diesem Zeitungsartikel soll sich das bald ändern. Da die verfügbare Internetgeschwindigkeit auch im Standortswettbewerb eine wichtige Rolle spielt, sollen die Leitungen ausgebaut werden.

In manchen Gegenden wie z.B. Friedrichshafen oder Ulm sind schon Geschwindigkeiten von 50Mbit/s verfügbar. Ich habe das Pech, 10km von einer dieser Städte entfernt zu wohnen.

Im untenstehenden Artikel von Andreas Schanz wird geschrieben, dass 2009 die Breitbandnetze für „Gewerbe- und Mischgebiete“ auf 16Mbit/s angehoben werden soll.

Bei mir im Dorf gibt es ein eigenes Industriegebiet. Ich wohne ca. 500 Meter von diesem Gebiet entfernt. Ich kann nur schwer hoffen, dass auch ich von dieser Geschwindigkeitserhöhung betroffen sein werde. Das wäre eine Versechzehnfachung der Geschwindigkeit hier.

Unterschriftensammlung

Ich habe auch schon öfters über eine Unterschriftensammlung in meiner Ortschaft nachgedacht. Man hört aber immer wieder von solchen Aktionen, die nie erfolgreich waren. Ein Freund von mir wohnt im Nachbarort. Dort gibt es bis heute noch kein DSL. Er darf immer noch mit ISDN im Internet surfen. Das nenne ich Gerechtigkeit!

Gibt es noch mehr „Betroffene“?

Ist von euch auch jemand davon betroffen? Gibt es vielleicht sogar noch „härtere“ Fälle? (noch langsamer)

Ich freue mich über eure Kommentare!

Quelle: Beide Zeitungsartikel stammen aus der Schwäbischen Zeitung vom 10.12.2008

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wurde noch nicht bewertet)
Loading...


6 Kommentare zu “Werde ich von DSL1000 erlöst?”

  1. Vor unserem Umzug im April musste auch ich mich noch 1000er DSL herumschlagen, was für mich als Powersauger eine Qual ist.

    Seit dem Umzug habe ich die 6000er Variante und bin schon um einiges zufriedener. Allerdings gab es hier bis November 2007 weder ISDN noch DSL. Hatte also ziemlich großes Glück, dass der Kampf um eine schnelle Anbindung gewonnen wurde.

    Der letzte Artikel von Benni:Der neue Porsche Panamera

  2. Ich würde ja auch gerne umziehen, aber das geht nicht 🙂

    Eins steht fest: Wenn ich mir mal ne eigene Bude miete/kaufe, wird der Standort nach DSL-Geschwindigkeit ausgewählt.

  3. Ja. So siehts bei mir auch aus. Irgendwann nach meiner Ausbildung werde auch ich mich von Hotel Mama verabschieden. Und dann wird erst der Bereich gecheckt, in dem schnelles Internet möglich ist und darin gesucht 🙂

  4. Ich surfe auch mit der gleichen Geschwindigkeit wie du (DSL-Lite).
    Seit kurzem bietet die Kabel BW Geschwindigkeiten bis zu 25MB/s
    oder waren es doch schon 50MB/s; kA!
    Aber mein Vater will einfach nicht umsteigen wieso auch immer >_>!

  5. Hi,
    mein Vater würde zu Kabel BW umsteigen, aber leider ist das bei uns nicht verfügbar. (In unserer Straße liegen keine geeigneten Kabel)

    Man könnte die Kabel verlegen lassen, aber das kostet sehr viel Geld. Ich glaube um die 100 Euro pro Meter. Und das ist es mir dann doch nicht wert.

    Simon

  6. […] kam ohne jegliche Ankündigung. Ich hatte mein Leben lang keine höhere Internetgeschwindigkeit als DSL 1000. Und was sehe ich heute? Eine E-Mail von meinem eigentlich doch sehr verhassten […]

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 13.12.2008
Zeit: 18:17 Uhr
Kategorien: Internet
Gelesen: 4065x heute: 2x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta