Fonic – Mobiles Internet ohne Grundgebühr

[Trigami-Anzeige]
Die meisten unter euch dürften Fonic bereits aus der Werbung kennen. Dort präsentiert der rechts abgebildete Bruce Darnell auf spaßige Art und Weise die Tarife von Fonic, wenn es ums Telefonieren oder auch ums Surfen geht. Als Fonic-Kunde (wie auch ich einer bin) hat man einige Vorteile, die nicht nur günstige Preise beinhalten. Beispielsweise ist es kinderleicht möglich, sein Guthabenkonto von überall aus aufzuladen. Dazu wählt man einfach eine Nummer. Dann hat man die Auswahl zwischen 10€, 20€ und 50€.

Wenige Minuten später ist das Geld auf dem Guthabenkonto und man kann telefonieren bzw. per SMS kommunizieren. Aber wie kommt das Geld aufs Handy? Ganz einfach: Per Lastschriftverfahren wird es vom Bankkonto abgebucht – Total streßfrei und fair! Es ist aber nicht verpflichtend, diese Auflademethode zu nutzen. Man kann auch einfach manuell (per Überweisung) Geld aufs Fonic-Konto übertragen.

Die Preise von Fonic sind in Deutschland übrigens äußerst günstig. Eine Minute Telefonieren kostet nur 9ct, genau wie jede per SMS versendete Kurznachricht.

Doch dies waren erst die Vorteile, die einem durch den Telefon- und SMS- Tarif von Fonic enstehen. In diesem Artikel möchte ich euch aber das mobile Internet von Fonic vorstellen! Also widmen wir uns den daraus resultierenden Vorteilen.

Der erste ist ja offensichtlich: Man kann überall, egal wo man sich gerade befindet, das Internet und all seine Vorzüge nutzen. Da wären z.b. E-Mails, News und vieles mehr. All das war früher nur von zuhause aus möglch. Mit dem Fonic Internettarif geht dies jetzt aber ganz bequem mit dem Handy! Die Tagesflatrate kostet nur 2,50€ am Tag, aber auch nur, wenn man das Angebot an diesem Tag auch wirklich nutzt. Außerdem gibt es weder Grundgebühr, noch eine Vertragsbindung oder einen Mindestumsatz. Man ist also völlig frei und muss keine hohen Kosten befürchten.

Die sogenannte Kostenkontrolle unterstützt diesen Effekt. Mit dem Kostenschutz muss man nir mehr als 25€ im Monat bezahlen. Das ist doch was, oder? 🙂 Mehr darüber erfahrt ihr hier:

Nutzt man die Tagesflat 11 Tage lang, ist der komplette restliche Monat kostenlos. Also dagegen kann man echt nichts sagen, ist total günstig!

Der Surf-Stick und die SIM-Karte, die man zum Surfen benötigt, kosten einmalig 39,95€. Mit dem gerade genannten Surf-Stick kann man das Internet auch unterwegs mit dem Laptop genießen. Die Installation läuft ganz einfach ab und ist in wenigen Minuten erledigt. Unterstüzt werden alle gängigen Betriebssysteme, es dürfte also keine Probleme geben! Mit dem Surf-Stick erreicht man Geschwindigkeiten von bis zu 3,6Mbit/s, was in etwa DSL 3000 entspricht. Bitte beachtet, dass man die Ausstattung nur noch bis zum 31. Mai 2010 zu einem derart günstigen Preis erwerben kann!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wurde noch nicht bewertet)
Loading...


6 Kommentare zu “Fonic – Mobiles Internet ohne Grundgebühr”

  1. Sorry, sieht irgend wie sehr nach Werbung aus… Alles toll, alles super. Deine letzten 2 Beiträge waren auch nur „Geld-Verdien-Beiträge“.
    .-= Thomas´s last blog ..Quellangabe bei Kopien =-.

  2. Korrekt 🙂

  3. verdient man mit solchen Blogbeiträgen wirklich Geld? Ich verstehe das immer nicht. Ist genauso wie mit bezahlten Twitter-feeds. Letztendlich versaut man sich damit doch nur seine Reputation.

  4. Bitte hier nicht darüber diskutieren.
    Wieviel ich damit verdiene, darf und werde ich nicht sagen.

  5. Das gute an dem Fonic Stick ist tatsächlich dass man ihn flexibel einsetzen kann. Ich habe eine Monats-Flat. Ist zwar praktisch weil man nicht über ein Limit nachdenken muss (die inklusiv GB ab denen die Geschwindigkeit auf GPRS gedrosselt wird habe ich noch nie erreicht), aber tatsächlich nutze ich ihn maximal 10 Tage im Monat. Da ist eine Tagesflat günstiger.

  6. Also ich finde 25€ für ne Internetflat schon recht happig. Die kann man bei einigen anderen Anbietern deutlich günstiger bekommmen.
    Klar rechnet sich das, wenn man wirklich nur selten mobil im Internet surft, aber ab 4-5 Tagen / Monat sollte man schon über nen Wechsel nachdenken.

Hinterlasse einen Kommentar!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 27.04.2010
Zeit: 19:54 Uhr
Kategorien: Trigami
Gelesen: 4038x heute: 3x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta