Mit dem richtigen Konzept in die berufliche Selbständigkeit: Das Gründerportal Geschäftsideen.de startet mit über 100 Ideen

Gründen ist in! Das besagt jedenfalls die Statistik der Neugründungen im Jahr 2009. Im besagten Jahr haben 0,9 Millionen Menschen in Deutschland eine selbsständige Arbeit aufgenommen. Wenn man bedenkt, dass es in Deutschland „nur“ 82,5 Millionen Einwohner gibt, ist diese Zahl beachtlich. Das heißt, dass in einem Jahr über 1% der deutschen Bevölkerung eine gewerbliche Tätigkeit aufgenommen hat. Zieht man noch Rentner und Kinder ab, kommt man sicherlich auf mind. 5%. Übrigens bin auch ich einer von diesen 0,9 Millionen Menschen, allerdings bin ich nur Kleinunternehmer, was gerade so für die Finanzierung meines Studiums reicht. Aber wir schweifen ab!

Bei dieser Zahl liegt die Vermutung nahe, dass nur ein Bruchteil der neu gegründeten Unternehmen auch tatsächlich bestehen bleibt und nicht nach ein paar Wochen oder Monaten schon wieder pleite ist. Um dies zu verhindern, sollte man sich vor der Gründung gut informieren, alles genau durchplanen und vor allem eine gute Geschäftsidee haben! Eine schlechte Idee wird keinen Erfolg haben, eine gute Idee muss nicht unbedingt erfolgreich sein, wenn sie bei den Leuten nicht ankommt.

Wer nicht weiß, ob seine Idee gut ist oder wer noch keine Idee hat, sollte einmal geschäftsideen.de besuchen.

Die Online-Plattform hat es sich zur Aufgabe gemacht, interessante Geschäftsideen vorzustellen, um Gründern Ideen zu liefern, falls diese nicht selbst schon ganz genau wissen, was sie eigentlich für ein Unternehmen gründen möchten. Sie kostet normalerweise 98€ im Jahr, ist aber im Moment für nur 49€ jährlich zu haben, da eine Sonderaktion läuft. Natürlich ist es nicht Sinn der Sache, die Konzepte 1:1 zu kopieren. Vielmehr sollen Anregungen für eigene Ideen geliefert werden. Man sieht anhand der dort portraitierten Ideen, was die Leute mögen und was eher nicht. Besonders beliebt sind natürlich Lösungen für alltägliche Probleme, die jeder kennt und die jeder loswerden möchte.

Eine der vielen Geschäftsideen ist zum Beispiel eine Smartphone-App, die dem Nutzer lästige Wartezeiten in Restaurants ersparen soll. Das Prinzip dahinter ist sehr einfach, aber man muss eben erstmal auf die Idee kommen! Mithilfe der App bestellt der Nutzer schon während oder vor der Fahrt ins Restaurant sein gewünschtes Menü und hat so, wenn alles glatt läuft, sofort das Essen auf dem Tisch – ganz ohne Wartezeiten! Dazu ist es natürlich erforderlich, dass das jeweilige Restaurant die Speisekarte zur Verfügung stellt und die Bestellungen über die Smartphone-App annehmen kann.

Auf der Seite kann man einen kostenlosen Geschäftsideen-Ratgeber bestellen, in dem die besten Geschäftsideen aus dem Jahr 2010 vorgestellt werden. Nach der Anmeldung wird dieser kostenlos per E-Mail als PDF an den Interessenten geschickt.

Jedes einzelne Konzept wird übersichtlich und detailliert beschrieben, man erfährt mehr über die Planungsphase, die ersten Monate nach der Umsetzung und erhält wertvolle Tips.

Ich finde, ein Blick auf die Seite und in den kostenlosen Ratgeber lohnt sich auf jeden Fall, vielleicht bringt er ja sogar eine neue Super-Idee mit sich? Verlieren kann man nichts, außer ein paar Minuten. Also: Bei geschäftsideen.de vorbeischauen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wurde noch nicht bewertet)
Loading...


6 Kommentare zu “Mit dem richtigen Konzept in die berufliche Selbständigkeit: Das Gründerportal Geschäftsideen.de startet mit über 100 Ideen”

  1. Wer hat noch nie danach gesucht, die eine Idee aus Sche… Geld zu machen. Die Sache mit der App zum Essen bestellen gefiel mir schon einmal ziemlich gut. Interessant diese Seite hier gefunden zu haben 🙂

  2. […] das Internetportal Geschäftsideen.de haben wir bereits mehrfach berichtet. Auf der Seite erhalten interessierte Existenzgründer wertvolle Tips und Informationen zur […]

  3. Freut mich, wenns dir gefällt!

  4. Was mir dabei immer Angst macht, ist die Tatsache, dass „nur ein Bruchteil der neu gegründeten Unternehmen“ überhaupt überlebt. Die Gründer denken ja auch, dass sie DIE IDEE haben und dann scheitern sie doch…
    Habe passend dazu auch einen Artikel gelesen: http://www.marktundmittelstand.de/nachrichten/strategie-personal/neue-geschaeftsmodelle-finden/

    Darin geht’s um neue Geschäftsmodelle. Diese sind deshalb so effektiv, weil sie einen völlig neuen Markt erschaffen und damit eine neue Klientel. Außerdem sind sie – wenn ausgefallen – besonders schwer zu kopieren von Mitbewerbern…
    Ein interessantes Geschäftsmodell wird auch vorgestellt: Eisfink Max Maier. Die liefern mobile Kücheneinheiten, wo der Herd selbst weiß, wann er wie lang auf welche Stufe stellen muss – man braucht also keine Köche mehr 😀

    Echt ein interessanter Artikel, passend zu diesem Thema! 🙂

  5. Danke für den interessanten Link!

  6. Gerne 🙂

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 28.07.2011
Zeit: 19:00 Uhr
Kategorien: Internet
Gelesen: 5893x heute: 2x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta