Guerilla-Marketing: Mit wenig Geld zum Erfolg!

Das bekannte Magazin „Internethandel“, über das ich in diesem Blog schon mehrfach berichtet habe, behandelt diese Woche das Thema Guerilla-Marketing, welches für alle Unternehmen interessant ist, die nicht über extrem hohe Budgets verfügen.

Wer beispielsweise im Fernsehen werben will, zahlt pro ausgestrahlter Minute mehrere hunderttausend Euro (grobe Schätzung). Die Preise für Werbung im Internet sind auch nicht viel besser. Man muss sich nur einmal die Klick-Preise von Google AdWords anschauen und wird schnell feststellen, dass man da mit 200 oder 500 Euro nicht weit kommt. Pro Klick werden meist 1 – 5 Euro fällig. Und dass der Klick dann auch zu einem Kauf führt, ist nicht garantiert. Unter Umständen investiert man also viel Geld und hat keinen Nutzen davon. Das kann sich nicht jeder Unternehmer leisten!

Wer im Internet werben will, muss entweder ein großes Budget haben oder die sozialen Medien wie Facebook, Foren, Blogs oder Twitter geschickt nutzen. Vor ungefähr 30 Jahren entstand in den USA der Begriff des Guerilla-Marketing. Geprägt wurde er von Mr. Levinson durch seine Buchveröffentlichung namens „Guerilla-Marketing-Handbuch“. In seinem Werk erklärt Levinson, wie man sein geringes oder nicht vorhandenes Kapital durch Kreativität kompensiert.

Das Guerilla-Marketing hat sich in den letzten Jahren in Richtung Internet (wie oben schon genannt: Blogs, Foren, Facebook, …) verlagert. Wer eine gute Kampagne hat, die die Zielgruppe anspricht, sorgt fast automatisch dafür, dass diese Kampagne auch Verbreitung findet. Und zwar ohne auch nur einen Cent dafür auszugeben. Wer kennt nicht die Posts, die zeitweise auf den Pinnwänden vom Großteil der Facebook-Nutzer zu lesen sind? (Ich sage nur „Gewinne EM-Tickets, wenn Du auf ‚Gefällt mir‘ klickst!“)

Und wer einmal auf „Gefällt mir“ geklickt hat, hat automatisch dafür gesorgt, dass alle seiner Freunde das auch mitbekommen. Wenn diese dann auch noch auf den Button klicken, ist die Verbreitung kaum noch aufzuhalten 🙂 Dies ist eigentlich der größtmögliche Nutzen bei kleinstmöglichem Aufwand.

Wer mehr über das Thema erfahren will, sollte sich die aktuelle Ausgabe (Nr. 103) des Internethandels zu Gemüte führen. Dort werden verschiedene Möglichkeiten anhand von Beispielen anschaulich erklärt. Selbstverständlich werden wie immer noch weitere Themen behandelt.

Kostenlose Leseprobe anfordern!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimme, durchschnittlich 5,00 / 5)
Loading...


Ein Kommentar zu “Guerilla-Marketing: Mit wenig Geld zum Erfolg!”

  1. […] werden die Themen Social-Media-Marketing, E-Mail-Marketing, Pressearbeit, Blog-Marketing und das Guerilla-Marketing. Zu jedem dieser Themen findet man 8 hilfreiche […]

Hinterlasse einen Kommentar!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 12.05.2012
Zeit: 18:19 Uhr
Kategorien: Internet
Gelesen: 2122x heute: 2x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta