Browser ‚Google Chrome‘ macht Internet Explorer Konkurenz

Google hat gestern (1.9.2008) bekanntegegeben, dass ein neuer Open-Source-Browser in Arbeit ist und noch heute (2.9.2008) in über 100 Ländern veröffentlicht werden soll.

Ziel des Browsers ist es, einen stabilen und schnellen Browser zu schaffen.
Außerdem will Google den (von mir gehassten) Internet Explorer von Microsoft vom Markt drängen.

Ob der neue Browser namens „Google Chrome“ besser als Firefox wird, wage ich zu bezweifeln.
Ich wünsche mir jedenfalls, dass er W3C-Konform arbeitet und kein einziger Bug wie z.B. Netscape oder Internet Explorer wird.

Vielleicht sieht ja die Liste der Browser dann bald so aus:

Firefox: 60%
Google Chrome: 35%
Opera: 3%
Safari: 1%
IE: 1%

Das wäre jedenfalls nicht schlecht 😉 Jede Menge Webdesigner würden sich freuen und ab jetzt nur noch eine Version ihrer Designs anbieten müssen.

Man wird sehen, was die Zukunft bringt 🙂

Download
Leider habe ich noch keine Quelle gefunden, wo man das gute Stück runterladen könnte.
Auf einer anderen Seite habe ich gelesen, dass die Veröffentlichung erst heute Abend sein wird. Sobald ich näheres weiß, lasse ich es euch wissen!

Nachtrag: Auf heise.de steht, dass der Download heute ab 21 Uhr verfübgar sein wird.

Ich vermute unter chrome.google.com oder google.com/chrome/.

google.com/chrome/ ist aber wahrscheinlicher, da auf dieser Domain eine Standart-404-Seite erscheint und keine Google-404-Seite.

Noch ein Nachtrag: In meinem neuen Artikel ist alles über den Download zu finden.

Besonderheit des Browsers
Gerüchten zufolge soll Google Chrome für jeden Tab einen eigenen Prozess starten. Das bedeutet, dass die Tabs unabhängig voneinander arbeiten und sich somit nicht behindern.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wurde noch nicht bewertet)
Loading...


Ein Kommentar zu “Browser ‚Google Chrome‘ macht Internet Explorer Konkurenz”

  1. Google Chrome ist da!…

    Seit einer guten halben Stunde kann jeder Googles neuesten Geniestreich begutachten und erste schnelle Tests zeigen in der Tat eine Performanz, die zumindest beim massiven JavaScript-Einsatz ihresgleichen sucht.

    Bedenkt man den außerordentlich niedri…

Hinterlasse einen Kommentar!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 02.09.2008
Zeit: 15:21 Uhr
Kategorien: Software
Gelesen: 11138x heute: 2x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta