Webauftritt für Unternehmen: So wichtig ist die Internetpräsenz

In Zeiten der Digitalisierung ist eine gute Internetpräsenz für Unternehmen unerlässlich. Denn um neue Kunden gewinnen zu können, ist das Internet mit all seinen Möglichkeiten längst zu einem viel genutzten Medium geworden. Da immer mehr Menschen immer mehr Zeit online verbringen, ist die qualitative Web-Präsenz unerlässlich.

Die Webseite als zentraler Anlaufpunkt

Die Webseite eines Unternehmens dient oft als zentraler Anlaufpunkt für Kunden. Denn heutzutage wird oft einfach gegoogelt, wenn es bestimmte Informationen benötigt. Ist ein Unternehmen dann nicht zu finden, kann dies bereits erste Zweifel streuen. Denn schließlich sollte heutzutage jedes gut geführte und erfolgreiche Unternehmen über eine Webseite verfügen. Dabei muss es hier noch gar nicht allzu sehr um den Verkaufsfaktor gehen. Wichtig ist, ein ganzheitliches Bild von der Geschichte bis zu den Leistungen zu zeichnen. Bei kleineren oder serviceorientierten Betrieben kann eine Vorstellung der Mitarbeiter inklusive Foto zudem eine persönliche Bindung über den Webauftritt schaffen. Abhängig von der Unternehmensgröße kann es sinnvoll sein, Designer Jobs auszuschreiben. Denn ein professioneller Webauftritt ist unerlässlich. Vor allem in Konzernen oder nach Betriebszusammenschlüssen müssen oft mehrere Webseiten parallel geführt werden. Zwar ließen sich die Aufgaben über eine externe Agentur abwickeln. Durch die Vielzahl der Aufgaben kommt eigenes Personal aber dann doch oft günstiger.

Von der Website bis zu Social Media

Eine starke Internetpräsenz bedeutet nicht nur eine professionelle Website mit übersichtlichem Design und benutzerfreundlicher Navigation. Auch Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram und TikTok sollten genutzt werden, um das Unternehmen bekannter zu machen. Eine aktive und gezielt eingesetzte Social-Media-Strategie kann zu einem Umsatzwachstum führen. Hierbei steht die Eigeninitiative oft etwas im Hintergrund. Denn natürlich ist es wichtig, einen Unternehmensaccount zu führen. Dieser sollte auf die Plattform sowie die Zielgruppe abgestimmt sein. Von hippen Videos auf TikTok bis hin zu Beiträgen mit informativem Text auf Facebook gibt es hier verschiedene Möglichkeiten, um den eigenen Account für das Unternehmen zu bespielen. Für gesteigerte Umsätze und einen Reichweiten-Boost kann die Zusammenarbeit mit Influencern dienen. Diese bewerben das Produkt über ihre eigenen Accounts und bringen Unternehmen so der Zielgruppe deutlich näher. Denn oft wird Influencer-Werbung von den Konsumenten nicht als aktives Marketing erkannt. Auch wenn dies ganz klar gekennzeichnet werden muss, sehen viele potenzielle Käufer dahinter lediglich eine Produktempfehlung einer vertrauenswürdigen Privatperson.

Der Onlineshop hat immer geöffnet

Je nach Unternehmen ist ein Onlineshop heutzutage unerlässlich. Was sich bei Dienstleistungen nach wie vor etwas schwierig gestalten kann, ist für den Vertrieb von Produkten oder auch Speisen unerlässlich geworden. Immer mehr Menschen shoppen online. Dabei hat der Onlineshop eines Unternehmens 24 Stunden und sieben Tage die Woche geöffnet. Vor allem für kleine Unternehmen kann der Verkauf über den eigenen Shop oder über einen bekannten Online-Händler neue Chancen mit sich bringen. Denn mit verhältnismäßig kleinem Budget können Kunden auf der ganzen Welt erreicht werden. Dabei steht natürlich auch hier die ansprechende Präsentation im Vordergrund. Produkttexte müssen kurz, aber informativ sein. Zudem braucht es ansprechende und authentische Bilder der Produkte.

Digitales Kundenfeedback ernst nehmen

Positive Bewertungen können eine wirksame und kostenlose Marketingmaßnahme für Unternehmen sein. Gleichzeitig können vermehrt schlechte Bewertungen das Online-Geschäft einbrechen lassen. Daher ist es wichtig, dass Unternehmen um das Feedback ihrer Kunden bemüht sind. Produktbewertungen im Onlineshop oder allgemeine Rezensionen bei Google können im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert sein. Dabei werden sich schlechte Bewertungen auf Dauer nicht vermeiden lassen. Es gibt immer Kunden, die unzufrieden sind. Dabei ist es aber wichtig, aktiv auf diese Bewertungen einzugehen. Dem unzufriedenen Kunden sollte direkt über die Bewertung ein Lösungsangebot unterbreitet werden. So sehen andere potenzielle Käufer, dass sich das Unternehmen um Beschwerden kümmert und zuverlässig ist.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimme, durchschnittlich 5,00 / 5)
Loading...


Ein Kommentar zu “Webauftritt für Unternehmen: So wichtig ist die Internetpräsenz”

  1. Ich stimme dem Autor zu. Eine starke Online-Präsenz ist der Schlüssel zum Erfolg auf dem heutigen Markt.

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 14.08.2023
Zeit: 10:39 Uhr
Kategorien: Internet
Gelesen: 2024x heute: 3x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta