Smilies in PHP

Ich habe vor einiger Zeit mal eine Smilie-Replace-Funktion in PHP geschrieben, die ich euch nicht vorenthalten möchte 😉

Hier ist sie!

function smilies($text)
{
	$codes = array(
":-D",
":D",
":-)",
":)",
";-)",
";)",
"*mies*",
"*super*",
"*musik*",
"*saufen*",
"*kotz*",
"*schnarch*",
"*teufel*",
"*shocked*",
"*gruss*",
"*thx*",
"*hdl*",
"*brav*",
"*prost*",
"*heul*",
":\'-(",
":-P",
":P",
"*boxer*");

	$replace_with = array(
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"",
"\"smilie\"");

	$text = str_replace($codes, $replace_with, $text);

	return $text;
}

Parameter
Die Funktion erwartet nur einen Parameter ($text), welcher den String enthält, in dem sie die Smilies einfügen soll.

Anwendung

echo smilies(":-D ist ein Lach-Smiley");

Und das „:-D“ wird zum entsprechenden image-tag.

Hinweis
Man sollte diese Funktion nicht vor dem Speichern von Strings in einer Datenbank anwenden, da es dann später zu Problemen kommen kann, wenn man dem Benutzer ermöglichen will, Beitröäge zu bearbeiten.

Stattdessen sollte man sie immer vor Ausgaben anwenden!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wurde noch nicht bewertet)
Loading...


3 Kommentare zu “Smilies in PHP”

  1. […] Smilies in PHP (46) […]

  2. Hätte ich nur mal den Artikel genauer gelesen 🙂 „Man sollte diese Funktion nicht vor dem Speichern von Strings in einer MySQL Datenbank anwenden […]“ Im Nachhinein ist man eben immer schlauer. Vielen Dank für den Artikel! Die Smileybilder existieren übrigens leider nicht mehr, bei mir wird nur ein rotes X angezeigt. Aber super Funktion!

  3. Hi,

    das mit den Smilies in diesem Artikel ist ein bisschen blöd gelaufen. Ich weiß nicht, was da los ist. Die URLs zu den Bildern sind irgendwie verschwunden. Wahrscheinlich ist da irgendwann bei einem Update von irgendwelchen Plugins was schief gelaufen.

    Jetzt ist es natürlich ein bisschen kompliziert, das ganze wieder zu reparieren. Deshalb vertraue ich darauf, dass die Leser dieses Artikels verstehen, was gemeint ist 🙂 So wie Du!

    MfG
    Simon

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 18.05.2008
Zeit: 22:31 Uhr
Kategorien: Codeschnipsel
Gelesen: 3263x heute: 4x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Mehr zum Thema erfahren

Schlagwörter: , , ,

»Meta