„Was hast du für ein Beruf?“

In letzter Zeit fallen mir immer häufiger die Vergewaltigungsergebnisse der deutschen Sprache auf. Es scheint wohl cool zu sein, ständig den falschen (unbestimmten) Artikel zu benutzen. Oder die Leute verdummen einfach immer mehr und können es nicht anders.

Kurze Erklärung

Falls sich jetzt jemand fragt, wo genau in der Überschrift die Fehler sind: Glückwunsch! Leute wie DICH meine ich.

Es dreht sich um Sätze, bei denen z.B. „ein“ anstelle des (korrekten) „einen“ steht:

  • Falsch: Ich habe kein Hunger. / Richtig: Ich habe keinen Hunger. (Weil Hunger männlich ist)
  • Falsch: Hinterlasse bitte ein Kommentar. / Richtig: Hinterlasse bitte einen Kommentar. (Ja, auch Kommentar ist männlich!)
  • Falsch: Hast du ein neuen Film? / Richtig: Hast du einen neuen Film? (Erklärung ist oben zu finden)

Ich hoffe doch stark, dass diese drei Beispiele die Sache verständlicher machen.

Wo kann man diesen Fehler gehäuft finden?

Da ist meine Antwort ganz klar: Überall, wo Jugendliche posten. In Communities für junge Leute muss man nicht lange danach suchen.

Da fällt mir noch was ein…

… und zwar die Sache mit seit und seid. Zur Erinnerung:

seit bei Zeit

Deutschunterricht

Im Deutschunterricht sollte man meiner Meinung nach auf Schwachsinn wie „Faust“ verzichten und stattdessen mal einen ordentlichen Rechtschreibkurs einlegen.

Was denkt ihr darüber?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wurde noch nicht bewertet)
Loading...


10 Kommentare zu “„Was hast du für ein Beruf?“”

  1. So ein schwachsinn hab ich seid 10 jahre nicht gelesen

  2. dieses dumme kommentar hat mich jetzt ein hunger gemacht

  3. Ihr Intelligenzbolzen wollt mich wohl verarschen 😀

  4. Lokale interferenzen/dialekteinflüsse erklären all dies. Und der gute alte sprachwandel. Also bitte nicht so borniert sein. DANKE

  5. Der verlinkte Artikel ist im Grunde ein fünfminutiger Blogeitrag, daraus sollte man gar nicht erst zitieren. Rechtschreibung basiert auf der Struktur der Sprache, sprich der Grammatik. Wenn man sich mit der Sprache also nicht beschäftigt, kann man auch keine richtigen Kasus bilden. „Weil Hunger männlich ist“ ist eine recht schwache Antwort, der Autor hätte zumindest etwas auf den Akkusativ eingehen sollen, denn im Satz wie „Ein Hunger und ein Durst verursachen nur Frust.“ wäre das Subjekt Ein Hunger immer noch männlich, aber als Nominativ hieße es nicht Einen.

  6. Das mag ja alles so stimmen.
    Trotzdem ist „Ich habe ein Computer“ FALSCH und bringt mich immer wieder auf die Palme.

  7. Diesem Artikel kann ich nur voll und ganz zustimmen.

    Genau dieses Problem ist mir auch schon häufiger aufgefallen.
    In letzter Zeit immer öfter.

    Hab darüber auch schon mal mit einem Professor für Germanistik diskutiert, und er meinte, das sei wohl zum großen Teil auf die vielen (schlecht gebildeten) Ausländer auf deutschen Schulen zurückzuführen.

    Das Resultat davon ist dann, dass sich die ausländischen und die deutschen Jugendlichen auf so eine Art „kleinsten gemeinsamen Nenner“ einigen, was dann eben dieses vereinfachte Deutsch zu Folge hat.

  8. Da hast du Recht.
    Allerdings erspar ich mir jetzt meinen Kommentar, weil ich nachher irgendwie noch als ausländerfeindlich dargestellt werde.
    Ich denke mal, ihr könnt euch meinen Kommentar alle selber zusammenreimen 😉

  9. Klare Sache: Du bist ein .NET Developer. In der Community bist Du bei korrekter Rechtschreibung schnell der Außenseiter. Wenn Du dann noch Programme schreibst, die funktionieren merken alle ganz schnell, dass Du eigentlich Java programmierst…

    Lange Rede, kurzer Sinn: Beweg Dich mal unter normal begabten Menschen, da kommt das Problem nicht so oft vor. Und hör auf zu heulen!

  10. Nein, ich bin kein .NET-Developer! Ich habe noch nie was mit .NET zu tun gehabt.
    Alles, was ich entwickle, ist PHP.

Hinterlasse einen Kommentar!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 19.11.2008
Zeit: 16:57 Uhr
Kategorien: Sonstiges
Gelesen: 6632x heute: 4x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Mehr zum Thema erfahren

Schlagwörter: , ,

»Meta