Könnt ihr euch ein Leben ohne Internet vorstellen?

Die neuen Inhaber von basicthinking.de haben vor ein paar Tagen über eine Studie gebloggt, in der Leute befragt wurden, wie wichtig ihnen bestimmte Dinge, darunter das Internet ist. Die Ergebnisse der Umfrage wurden so dargestellt, dass es ein Ergebnis für die Gesamtbevölkerung und ein seperates für die 14-29jährigen gab.

Heraus kam folgendes Ergebnis: 55% der Befragten (Gesamtbevölkerung) gaben an, dass sie sich kein Leben ohne Internet mehr vorstellen können. Sogar 84% der 14-29jährigen können sich das Internet nicht mehr wegdenken. Seht ihr das genau so?

Also ich nicht! Ich durfte es ja schließlich 2 Monate lang am eigenen Leib testen und habe außer den vielen guten Blogs nicht sehr viel vermisst. Communities wie SchülerVZ, meinVZ, StudiVZ, Team-Ulm, Kwick, Aooa und wie sie alle heißen, sind für mich sowieso schon lange nicht mehr interessant. Und auch sonst würde mir jetzt nichts einfallen, was ich total vermißt hätte.

Obwohl… Das schreiben in meinem Blog 😉

Ich bin auf eure Meinung gespannt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wurde noch nicht bewertet)
Loading...


11 Kommentare zu “Könnt ihr euch ein Leben ohne Internet vorstellen?”

  1. Eindeutig: Nein!

    Ich musste auch schon mal einen Monat ohne Internet auskommen und war heilfroh, dass ich in der Arbeit in den Pausen zumindest meine abonnierten Feeds lesen konnte.

    Kurz gesagt: Ein Tag ohne Internet ist Horror für mich. Ein Tag ohne Computer nicht auszuhalten. Allerdings finde ich diese Feststellung auch nicht weiter schlimm und stehe dazu, dass ich ca. 70 – 90% meiner wachen Zeit vor einem Bildschirm verbringe.

  2. Oh, das ist aber auch hart 😀
    Die Suchtiphase habe ich gott sei dank hinter mir.

    Im Winter bin ich aber auch sehr viel am PC, im Sommer mehr draußen.

  3. Hat wohl weniger was mit Sucht zu tun. Die Phase habe ich auch schon seit ewigen Zeiten hinter mir.

    Bei mir liegt´s wohl eher daran, dass ich versuche möglichst viele Sachen online auszulagern. Zum einen, dass auf meinem PC weniger Programme sind und dadurch die Wartbarkeit gesteigert wird. Zum anderen bin ich jemand, der von überall auf der Welt auf seine Daten zugreifen will. Das geht bei mehr als eine halben Terabyte natürlich auch nicht mehr, aber hier arbeite ich ebenfalls schon an einer Lösung (Stichwort NAS, Server, etc.)

  4. Was hast du denn für ne Internetverbindung, wenn du ein NAS bei dir zuhause so einrichten kannst, dass du damit im Internet -vernünftig- damit arbeiten kannst?

    Ich hab das mal mit DSL 1000 probiert und es sehr schnell wieder aufgegeben.

    Simon

  5. Also ich könnte ganz sicher, die Frage ist nur ob ich es möchte!

    Wie du ja am eigenen Leib erfahren hast, geht es sehr wohl ohne…ist nur nicht so schön wie mit 😀

    Wenn ich die Wahl habe, dann nehme ich das Internet mit und nutze es täglich, wenn es nicht geht oder passt, dann eben nicht. Für mich würde keine Welt zusammenbrechen, auch wenn ich sicher nicht glücklich darüber wäre, wenn das Internet nicht mehr da waer!

    Der letzte Artikel von mr.gene:Jetzt lern ich Linux

  6. So seh ich das auch.

    Ohne Internet lässt es sich gut leben, aber ob ich das will? Nein!

    Das ist so wie mit dem TV. Ich kann auch ohne TV leben, was ich eigentlich auch mache. In der Woche schaue ich maximal 30 Minuten irgendwelche Fernsehsendungen an. Da verblödet man doch komplett (Ich denke da an Dschungelcamp, Topmodel, Popstars, …)

  7. Ohne Internet?

    No Way!!!

    Ohne Internet würden viele Dinge viel zu lange dauern (z.B. Banking, Urlaubsreisen buchen, Recherche, etc.) und wesentlich unbequemer zu erledigen sein.

  8. Die gleiche Frage habe ich mir gestern ebenfalls gestellt, als mein Internetzugang für ca. eine halbe Stunde schlapp gemacht hat. Da ich schon im Studium und jetzt auch im Beruf vom Internet abhängig bin, kann ich mir eine Welt ohne gar nicht mehr vorstellen. Allerdings bin ich schon ab und zu froh, mal nicht online zu sein und einfach mal abzuschalten. Nichtsdestotrotz ist es ein Medium, welches uns unglaubliche Möglichkeiten gegeben hat und welches ich unter keinen Umständen missen möchte.
    .-= Konsolenspaß´s last blog ..Legendäre Spiele II: Tomb Raider =-.

  9. Also, ich kanns jedenfalls nicht. Leider oder Gott sei Dank wird sovieles über Internet heutzutage abgewickelt, dass man vorallem im beruflichen Umfeld darauf angewiesen ist. Andererseits gibt es auch nichts schöneres als im Urlaub mal für 2 Wochen ohne Handy und Internet zu leben, wirklich probiert das mal aus, das Beste Gefühl frei zu sein 😉

  10. Wen man bedenkt, dass die Welt damals auch ohne Internet ‚überlebt‘ hat und auch in der Geschäftswelt sind sie auch ohne ausgekommen.
    Heutzutage darf man nicht mal einen Gedanken daran verschwenden, ein Wahnsinn wie sich alles weiterentwickelt. Ich persönlich könnte, wenn es sein muss, auch ohne Internet überleben. Aber wenn es nicht sein muss, möchte ich es auch nicht missen 😉

  11. Kann ich mir so sehr ich es auch versuche echt nur sehr schwer vorstellen, heute läuft doch echt alles über Internet, glaube da würde echt alles zusammenbrechen zumindest mal für eien gewisse Zeit,…ich brauche das Internet schon arbeitsbedingt also auch für mich persönlich eher unmöglich,…

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 03.03.2009
Zeit: 21:28 Uhr
Kategorien: Umfragen & Blogparaden
Gelesen: 7496x heute: 2x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta