Website auf dem eigenen PC hosten – Mit dem neuen Opera Unite kein Problem

Wie ich gerade auf basicthinking.de lese, ist kürzlich ein neues Produkt von Opera auf den Markt gekommen: Opera Unite. Mit Opera Unite sollen 2 wichtige Bereiche vereint werden: Webhosting und Surfen. Der erste Punkt dürfte vorallem für die Webentwickler (net-developers :P) interessant sein. Den zweiten Punkt konnte Opera ja schon lange.

Der Sinn und Zweck von Opera Unite

Mit Opera Unite soll es möglich sein, einfach Dateien auszutauschen oder auch Websiten bereitzustellen. Man kann einfach Dateien, Fotos oder auch Musik veröffentlichen. Die Musik lässt sich über den Browser streamen. Allerdings habe ich das noch nicht getestet.

Was ich getestet habe, ist das Tauschen von Dateien (File Sharing) und das Hosten einer kleinen Seite. In meinem Fall zeigen die beiden Dienste auf den gleichen Ordner. Ihr könnt euch also die index.html über das Filesharing herunterladen oder auch direkt über das Webhosting anschauen.

Wie funktioniert das Webhosting mit Opera Unite?

Man startet einfach den neu installierten Opera und klickt unten links auf das Symbol für „Opera Unite“. Dort kann man den Dienst mit einem Klick auf „Enable Opera United“ aktivieren. Man muss sich einfach einen Account einrichten und kann dann sofort loslegen.

Danach klickt man in Opera Unite auf „Web Server“ und gibt einen Ordner an, in dem man seine Dateien ablegen möchte. Alles, was in diesem Ordner gespeichert wird, ist ab dann öffentlich verfügbar! Man kann aber auch alles per Passwort schützen lassen, wenn man möchte.

Man muss aber bedenken, dass die Seite nur online ist, wenn der PC gestartet ist und Opera Unite gerade aktiv ist. Denn die Daten liegen auf dem PC. Auch eine ausreichend gute Verbindung sollte bei vielen Zugriffen vorhanden sein, was bei mir mit meinem DSL 1000 nicht der Fall ist :P.

Die Sicherheitsfrage

Die erste Frage, die ich mir gestellt habe, war die der Sicherheit. Da theoretisch sämtliche Anfragen aus dem Internet an den PC weitergeleitet werden, könnte ich mir gut vorstellen, dass einige Hacker und Cracker schon dabei sind, einen Weg zu finden, wie man auf mehr als nur das gewünschte zugreifen kann.

Ich persönlich würde das gute Ding nicht auf einem PC mit sensiblen Daten laufen lassen.

PHP-Unterstützung

Was aber ganz klar fehlt, ist eine PHP-Unterstützung. Denn nur mit HTML lässt sich nicht besonders viel machen. Falls irgendwann PHP unterstützt wird, könnte man mit seinem eigenen PC ganz einfach z.B. einen Blog hosten oder eine andere Website veröffentlichen.

Meine ersten Erfahrungen

Obwohl ich Firefox eigentlich nicht „aufgeben“ möchte, habe ich mir jetzt einfach mal Opera Unite heruntergeladen und installiert. Auf den ersten Blick sieht es ziemlich übersichtlich aus. Die Einrichtung war verblüffend einfach und meine kleine Seite war schon nach 2 Minuten online.

Auch das Veröffentlichen von Dateien ging sehr schnell über die Bühne. Und gerade habe ich noch getestet, ob man damit auch einfach Musik streamen kann. Alles kein Problem mit Opera Unite! Man gibt einfach den Pfad zu seinem Musikarchiv an, versieht das Ganze am Besten mit Passwort und verschickt dann den Link an Auserwählte. Diese können dann die Lieder von deinem PC anhören, ohne diese vorher herunterladen zu müssen.

Wenn man mit Opera gerade surft und nebenher Opera Unite am Laufen hat, sieht man links in der Sidebar, welche Dienste gerade wie stark genutzt werden. Bei mir steht gerade überall „No Activity“ 🙂

Trotzdem werde ich weiterhin Firefox zum Surfen verwenden 🙂

Eure Meinung

Was haltet ihr von dieser innovativen Enticklung? Ich finde die Idee sehr gut und könnte mir vorstellen, dass Firefox und Co jetzt möglichst schnell nachziehen, was ich insgeheim auch hoffe 🙂

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wurde noch nicht bewertet)
Loading...


4 Kommentare zu “Website auf dem eigenen PC hosten – Mit dem neuen Opera Unite kein Problem”

  1. Ich bin zwar nicht ganz ihrer Meinnung zum Thema dsl gmx aber weiter so.Website auf dem eigenen PC hosten – Mit dem neuen Opera Unite kein Problem

  2. Man könnte aber genauso gut(eigentlich besser, wegen der ganzen Einstellmöglichkeiten, PHP…) Apache(über DynDNS) benutzen. (Bin mir nicht sicher aber) Man könnte sogar diese Seite, wo steht, dass der PC grad Off sein, durch einen 2. DNS-Eintrag auf einen Freehoster umleiten.

    Aber, für so nebenbei was freigeben, ist Opera Unite, wohl perfekt geeignet.
    .-= Thomas´s last blog ..Microsoft dokumentiert Abweichungen von Web-Standards =-.

  3. Richtig, wer was professionelles will, der wird an Apache nicht drum rum kommen. Aber für den Noob, der nur mal schnell was veröffentlichen will, tut es Opera Unite 🙂

  4. Naja, Opera Unite konnte sich scheinbar nicht richtig durchsetzen.

    Auf dem Durchmarsch ist derzeit SecureWAMP! http://www.net-developers.de/blog/2013/01/16/securewamp-die-sichere-alternative-zu-xampp-wamp-usw/

Hinterlasse einen Kommentar!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 16.06.2009
Zeit: 17:35 Uhr
Kategorien: Software
Gelesen: 6030x heute: 2x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta