Digitale Transformation: Mobile Commerce wird immer wichtiger

Mit fortschreitender Digitalisierung wird auch das Thema Mobile Commerce immer wichtiger. Sowohl im Marketing als auch beim E-Commerce spielen die mobilen Endgeräte der Nutzer eine immer größere Rolle. Unternehmen aus dem B2B- und B2C-Bereich sollten daher gleichermaßen auf den Einsatz mobiler Verkaufsplattformen setzen.

Warum wird Mobile Commerce immer wichtiger?

Smartphones und Tablets sind heutzutage nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Die mobilen Endgeräte haben das Nutzerverhalten verändert und das Internet vom Schreibtisch im Arbeitszimmer auf die Couch im Wohnzimmer oder an die Bushaltestelle draußen auf der Straße verlagert. Dies hat auch Folgen für den Vertrieb von Produkten, Dienstleistungen und Informationen über das Internet. Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen online anbieten, müssen ihre E-Commerce-Plattform an die mobile Nutzung anpassen und auf das neue Nutzerverhalten optimieren, damit eine bestmögliche User Experience für die eigenen Kunden gewährleistet werden kann.

Usability und User Experience beim Mobile Commerce

Damit Kunden die E-Commerce Plattform von mobilen Endgeräten aus optimal bedienen können, steht zuerst einmal die Usability im Fokus. Hier ist eine intuitive und unkomplizierte Bedienung wichtig. Dazu muss sich das gesamte Design automatisch an die Bildschirmgröße der verschiedenen Endgeräte anpassen und sämtliche klickbaren Elemente eine entsprechende Größe bekommen, dass sie mit einem Fingertipp einfach zu treffen sind. Das ist vor allem bei Buttons oder Menüs sehr wichtig. Darüber hinaus sollten touchscreen-typische Bedienelemente wie das Zoomen oder Swipen mit zwei Fingern genutzt werden können. Elemente aus dem klassischen Desktopbereich wie etwa Mouseover Effekte, Overlays oder Sidebars gilt es hingegen zu vermeiden.

Die Suchfunktion ist ein wichtiges Element im E-Commerce. Gerade auf den mobilen Endgeräten kann diese den Kunden schnell und zielgerichtet zu den richtigen Produkten führen. Eine intelligente Suche, die mittels Algorithmen zu besseren Suchergebnissen führt, Tippfehler abfängt oder Synonyme berücksichtigt, kann hier für eine bessere Nutzererfahrung sorgen.

Die richtige Technologie für Mobile Commerce

Wer im Mobile Commerce erfolgreich sein möchte, der sollte sich Gedanken zur passenden Technologie machen. Leider reicht es nicht aus, die klassische Desktop-Ansicht einfach auf einem mobilen Endgerät auszuspielen. Um eine optimale Usability und User Experience gewährleisten zu können, wird auch ein mobile-first Ansatz empfohlen. Moderne E-Commerce Lösungen wie etwa Shopware 6 gehen da sogar bereits einen Schritt weiter. Die aus Deutschland stammende Onlineshop Software fährt einen zukunftsorientierten API-first Ansatz. Damit lässt sich das System nicht nur auf Desktop- oder Mobil-Ansichten ausrichten, sondern auch in neue Technologien wie Voice Assistants, Wearables, IoT-Geräte oder viele andere in Zukunft möglicherweise wichtige E-Commerce Kanäle integrieren. Sollte das technische Know-how im eigenen Unternehmen fehlen, dann lässt man sich am besten von externen Experten, wie der Agentur intoCommerce, bei der Wahl der richtigen Technologie für E-Commerce beraten.

Chancen im Mobile Commerce nutzen

Durch die Besonderheiten mobiler Endgeräte bieten sich im Mobile Commerce zahlreiche zusätzliche Chancen. Funktionen wie etwa die Touchbedienung, Vibrationsfeedback, QR-Scanning oder ein Click-to-Call Button für den schnellen Anruf eines Kunden stehen ausschließlich auf diesen Geräten zur Verfügung. Diese sollten entsprechend auch genutzt werden. Mit neuen Technologien wie der Augmented Reality Funktion steht hier schon die nächsten große Weiterentwicklung vor der Tür. Kunden können auf diese Weise Produkte bereits vor dem Kauf in die reale Umgebung projizieren. Für Unternehmen gilt es daher, wichtige Trends im Mobile Commerce nicht zu verpassen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimme, durchschnittlich 5,00 / 5)
Loading...


Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 21.07.2020
Zeit: 19:28 Uhr
Kategorien: Internet
Gelesen: 137x heute: 3x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta