Mit Spekulation Geld verdienen

Dieser Artikel dient nur der Information. Für eventuelle Verluste übernehmen wir keine Verwantwortung.

Die Bezeichnung „Spekulation“ stammt aus dem Lateinischen. Man versteht unter dem Begriff das Eintreffen einer Erwartung oder Behauptung, die auf bloßen Annahmen sowie Mutmaßungen beruht. Hohe Umsätze werden mit diesem Vorgehen jährlich an den Börsen weltweit verzeichnet. Den Handel revolutionierten Computer: Machine Trading sorgt heute für den An- und Verkauf von Wertpapieren und Co. in Bruchteilen einer Sekunde. Nachstehend stellen wir einige beliebte Spekulationsmöglichkeiten vor.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Gleich, ob man in Aktien, Devisen, Kryptowährungen oder Rohstoffe investiert, ein Spekulationsgeschäft ohne Risiko gibt es nicht. Während früher nur gut situierte Anleger an der Börse Geld verdienten, gibt es heute viele Menschen, die auch mit einem kleineren Einsatz größere Gewinne verzeichnen. Dazu beigetragen haben Broker, die Plattformen über das Netz bereitstellen. Diese bieten verschiedene Finanzinstrumente, Hebel und Methoden, die Tradern erfolgreiche Handelsgeschäfte ermöglichen. Aber welche Alternativen eignen sich für Investoren mit niedrigerem Budget und was sollte man über sie wissen?

Kryptowährungen

Der Bitcoin ist das bekannteste digitale Zahlungsmittel, im Jahr 2017 überraschte er nach seiner Herausgabe 2009 mit Spitzenwerten. Zwar variiert die Marktkapitalisierung der Krypto-Anlagekategorie stark, jedoch stieg das Interesse am Bitcoin stetig an: Um knapp 60 Prozent erhöhten sich in den letzten fünf Jahren die reinen Bitcoin-Transaktionen und -konten. Untersuchungen haben ergeben, dass die Entwicklung der virtuellen Gelder in Zyklen stattfindet. In der Regel startet ein solcher mit einem Preisanstieg. Infolgedessen verstärken sich die Berichterstattungen und das Interesse von Investoren. Dies führt wiederum zu neuen Ideen, Codes und Projekten und der nächste Zyklus beginnt. Bisher gab es drei Höhepunkte: 2011, 2013 und 2017. Dazwischen lagen Preisrückgänge, jedoch verringerten sie nicht das beständige Wachstum im Bereich der Startups sowie der Entwickler-Aktivitäten. Viele Experten rechnen mit einem neuen Aufschwung im nächsten Zyklus. Der Einstieg in Kryptos ist mit einem verhältnismäßig geringen Einsatz möglich, wobei die Kaufen-und-Halten-Strategie empfehlenswert ist. Kurzfristig sind sie zwar deutlich volatil, jedoch wird ihnen langfristig ein hohes Potenzial zugesagt.

Optionen

Eine lukrative Möglichkeit, auch mit weniger hohen Summen in den Kapitalmarkt einzusteigen, ist der Handel mit Optionen. In diesem Fall erfolgt die Spekulation – beispielsweise im Gegensatz zum Aktienkauf – einzig und allein auf die fallenden oder steigenden Kurse. Das Prozedere ist unkompliziert: Anleger klicken einfach auf echte Basiswerte wie Devisen und Indizies in einem bestimmten Zeitrahmen, der von 30 Sekunden bis zu einem Monat reichen kann. Sie entscheiden sich für einen individuellen Betrag und tippen entweder auf Call (steigend) oder Put (fallend). Die Gewinnwahrscheinlichkeit ist hoch, allerdings gleichfalls das Verlustrisiko, das ausnahmslos in Relation dazu steht. Zu den Vorteilen von Optionen zählen:

  • Kapitaleinsatz ab einem Euro
  • hohe Rendite möglich
  • äußerst leichte Bedienbarkeit
  • es fallen keine Transaktionsgebühren an

Rohstoffe

Im Bereich der Rohstoffe gelten für kurzfristige Investments CFDs als interessante Alternative, insbesondere, wenn sie am gleichen Tag ge- und verkauft werden. Die Contracts for Difference zeichnen sich durch geringe Kosten und hohe Hebel aus. Darüber hinaus ist es möglich, nur auf fallende Kurse zu spekulieren. Zu den weltweit am häufigsten gehandelten Rohstoffen gehören

  • Rohöl,
  • Kaffee,
  • Erdgas und
  • Gold.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimme, durchschnittlich 5,00 / 5)
Loading...


Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 06.08.2020
Zeit: 21:46 Uhr
Kategorien: Sonstiges
Gelesen: 303x heute: 2x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta