Meine ersten Erfahrungen mit AdSense (Vergleich zu Bin-Layer.de)

In meinem Artikel „Tema vorschlagen“ kann jeder einen Kommentar schreiben und sich ein Thema „wünschen“, über das ich dann berichte. So hat es auch mr. gene getan. Er möchte, dass ich über AdSense bericht. Hier nutze ich die Möglichkeit und vergleiche AdSense auch gleich mit Bin-Layer.de

AdSense

Jeder kennt AdSense von Google, dem Internetmonopol. Mit AdSense kann man contentbezogene Werbung schalten. Wenn es auf einer Seite (oder einem Artikel) z.B. um Autos geht, versucht Google, Autowerbung zu schalten. Das hat den Effekt, dass die Werbung im Interessensbereich des Nutzers liegt und eine ziemlich hohe Klickrate bringen sollte.

Auf net-developers.de wird AdSense z.B. in der Sidebar und im Header eingesetzt (Dort sind Linkblöcke zu sehen). Außerdem wird in jedem Artikel rechts oben ein Anzeigenblock angezeigt. Denn dort sind die Klickraten angeblich besonders hoch.

Um AdSense nutzen zu können, muss man allerdings 18 sein. Das ist auch der Grund, warum ich mich erst vor ca. 2 Monaten angemeldet habe.

Einnahmen mit AdSense

Wieviel ich mit AdSense einnehme, schwankt jeden Tag sehr stark. Manchmal habe ich nur wenige Cent Einnahmen, manchmal sind es mehrere Dollar. Es kommt auch vor, dass ich an einem Tag gar nichts verdiene. Ich halte das für einen der größten Nachteile von AdSense gegenüber Layerwerbung. Denn man kann nicht vorher wissen, wieviel man verdient.

Außerdem kann man das Guthaben von AdSense erst mit Erreichen der 70€- bzw. 100$-Grenze auszahlen lassen. Man bekommt dann einen Scheck zugeschickt und kann ihn bei der Bank „einlösen“. Diesen Scheck bekommt man allerdings erst im Folgemonat, also einen Monat nach Erreichen der 100$.

Leider habe ich bisher erst 25$ verdient (in fast 2 Monaten), was zwar zum Bezahlen des Servers ausreicht, aber doch deutlich weniger als bei Bin-Layer.de ist.

Einnahmen mit Bin-Layer

Als ich lediglich Layerwerbung geschalten habe, lagen meine monatlichen Einnahmen im Januar sogar bei 26€. Und das mit nur 200-400 Besuchern am Tag. Man sieht schon, dass das ca. das Doppelte ist, als das, was ich mit AdSense verdient habe.

Trotzdem finde ich, dass Layer die Besucher sehr nerven, wie mir auch oft in den Kommentaren und per E-Mail mitgeteilt wurde. Aber die Besucherzahlen haben sich seit dem Entfernen der Werbung von Bin-Layer.de nicht verändert. Ob das an der Werbung oder an den Artikeln liegt, kann ich nicht sagen.

Was für eine Zielgruppe spreche ich an?

Wenn man sich zwischen Layer und AdSense entscheiden möchte, ist es wichtig, zu wissen, was für Besucher man hat. Betreibt man eine Seite, die irgendwelche XXX-Bildchen anbietet, ist AdSense das falsche. Denn von den Besuchern wird kaum jemand klicken. Layerwerbung dagegen bekommt dann jeder Besucher zu sehen, was zu automatisch hohen Einnahmen führt. Der Nachteil ist, dass die Besucher evtl. genervt von der Werbung sind und einen Werbeblocker einschalten oder gar nicht mehr kommen. Aber mit solchen Seiten kenne ich mich sowieso nicht aus 😉

Betreibt man aber zum Beispiel einen fachbezogenen Blog, wie z.B. dieser hier, macht Layerwerbung nur bedingt Sinn: Wenn man die Seite nur zum Geld verdienen betreibt. Für mich dagegen stehen die Einnahmen erst an 2. Stelle. Das Wichtigste für mich am Schreiben ist zu sehen, dass ich anderen bei ihren Problemen helfe. Diese Leute mit Layerwerbung zu nerven, macht mir zwar keinen Spaß, muss aber sein, um den Server zu bezahlen.

Da ich auch einige Stammbesucher haben, die nicht über eine Suchmaschine, sondern über meinen Feed oder direkt kommen, bekommen die außer AdSense gar nichts zu sehen. Ich verwende „Who Sees Ads“ für meinen Bin-Layer-Code.

Wenn ein Besucher über z.B. über Google auf meine Seite kommt, bekommt er einen Layer zu sehen. Wenn er die Adresse direkt eingibt, oder von wo anders kommt, sieht er keine Layerwerbung. Bisher funktioniert das ganz gut. Die Einnahmen sind zwar nicht rekordverdächtig, reichen aber aus.

Fazit

Ich halte Google AdSense für ein gutes Werbemittel, wenn man viele Stammbesucher hat und nicht gerade irgend eine Warez/Porno-Seite betreibt. Wenn man nicht weiß, ob man AdSense oder Layer verwenden soll, kann man ja einen Monat die eine Werbung und einen Monat die andere schalten. Dann sieht man ja, was einem mehr bringt.

Trotzdem finde ich Bin-Layer nicht schlecht. Und man kann ja auch AdSense und Layerwerbung kombinieren, so wie ich das getan habe 😉

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimme, durchschnittlich 5,00 / 5)
Loading...


31 Kommentare zu “Meine ersten Erfahrungen mit AdSense (Vergleich zu Bin-Layer.de)”

  1. Hi,
    also ich finde es ohne Layer deutlich angenehmer hier zu sein. Die Sache mit den Einnahmen musst du dir überlegen, entweder du willst Geld machen, dann optimiert du für mehr Besucher via Google und co und bombst die mit Werbung zu oder du lässt es so wie es jetzt ist um damit den Server zu bezahlen und gut. Das werden die Leser auf jeden Fall danken, auch wenn sie vielleicht nicht täglich hier sind.

    Wenn ich mich recht entsine, wolltest du aber mit der Werbung deinen Server finanzieren, sodass die Sache mit Adsense ja in Ordnung sein sollte für dich 😉

    Der letzte Artikel von mr.gene:Frühlingsanfang

  2. Jo, den Server kann ich mit dem Geld locker bezahlen.

  3. Google doch mal nach der „Google Heatmap“ oder „Google Adsense Heatmap“ – an der kannst Du die besten Plätze für Adsense ausmachen und das in Kombination mit ein paar kleinen Skripten (Google Referer -> Adsense Anzeige) hast Du alles in trocknen Tüchern.

  4. Ich bin auf der suche nach den richtigen anbietern für mein forum. ganz einfach ist das nicht. auf meiner seite ist relativ viel los aber fast niemand klcikt auf die adsense werbung o_O. deshalb lasse ich jetzt beides paralell mal laufen. aber nur für die gäste. angemeldete besucher verschone ich mit dem layer. habe hier noch einen guten bericht über binlayer gefunden: http://www.pc-test.org/2009/04/01/binlayerde-test/
    viel spass noch und weiter so 😛

  5. @Justus: Danke für den Tipp! Werde mir das anschauen

    @andi: In einem Forum für Cheats sind Layer besser, denke ich. Du wirst relativ wenige Stammbesucher haben und die meisten werden von Suchmaschinen kommen. Da bringen Layer mehr.

    Sollte es anders sein, kannst du ja hier darüber berichten 🙂

  6. @Simon: sehr gerne. Schau eventuell auch nochmal bei problogger.com und suche dort nach Adsense – der gute Mann weiss wie man das macht und er wirklich verdammten erfolgt damit. Vllt. auch nochmal bei shoemoney.com reinschauen – der kennt sich damit auch bestens aus.

  7. Merci.

    Da ich jetzt Ferien habe, hab ich ja Zeit für sowas 🙂

  8. wenn Ihr auch noch nicht den richtigen Layer Anbieter gefunden habt schaut euch hier mal um:

    http://www.layerbonus.de/

    Eine wunderschöne Übersicht der größten Layer Anbieter.

  9. Danke für den Artikel, mit Adsense verhält es sich genau wie von dir Beschrieben, mal hui mal pfui. Ich werde mir diese Layer Geschichte mal ansehen, klingt interessant. Wenn auch nervig für die User.

  10. Hi,

    hier habe ich noch eine neue Erfahrung mit AdSense: http://www.net-developers.de/blog/2009/10/19/adsense-kleine-anderungen-haben-grose-auswirkungen/

    MfG
    Simon

  11. Hallo und danke für dein Tutorial und deinen Test. Ich denke, dass Layer nicht so schlecht sind, wie ihr Ruf. Und persönlich habe ich auch noch nie eine Seite boykottiert deswegen.

    Fernsehsender ballern einen regelrecht zu mit Werbung – und trotzdem haben die genügend Zuschauer. Genauso muss man auch mit einer Website, was defacto mit Kosten verbunden ist, irgendwie schauen, wie die Kohle reinkommt.

    Ich kann nur jedem Webmaster raten, es mal so, und mal so zu testen. Und sich nicht von diesen „Ich besuche solche Seiten nicht“ Postings abschrecken zu lassen. Denn das ist in der Regel die Minderheit.

    MfG
    .-= Micha´s last blog ..Deutsche Geschichte im TV =-.

  12. Genau. Und wenn jemand wegen dem bisschen Werbung meine Seite meidet, dann soll mir das auch egal sein. Die Leute wissen nicht, dass man den Server auch irgendwie bezaheln muss und evtl. auch ein bisschen dazuverdienen möchte.

  13. Man muss ja nicht unbedingt nur eines der beiden Werbemittel einsetzen. Möglich ist es ja auch, beide gleichzeitig zu nutzen. Am besten finde ich die Lösung, wenn man Werbung nur Besuchern mit einer Suchmaschine als Referrer anzeigt, so vergrault man auch nicht die Stammbesucher.

    Grüße
    .-= Benjamin´s last blog ..Ellen Pethke =-.

  14. Du sagst es.
    Genau so handhabe ich das hier auf meinem Blog auch.
    Läuft bestens 🙂
    .-= Simon´s last blog ..Ferry Corsten’s Countdown 132 (06.01.2010) =-.

  15. Je nach Inhalt und Anzahl der Unterseiten können sich die Einnahmen zwischen Bin Layer und AdSense gewaltig verschieben (hab auf meiner Seite auch beides kombiniert), ganz wichtig ist auch die Sprache der Seite da Bin Layer für internationalen Traffic deutlich weniger zahlt als für deutsche Besucher. Ich habe viele Unterseiten mit verschiedenem Content, d.h. Besucher bleiben sehr lange auf der Seite und bekommen daher bedeutend mehr AdSense Werbung zu sehen als Layer (die sieht man in der Regel nur einmal pro Besuch aufgrund der 1 bzw. 3 stündigen IP Sperre). Bei mir kommen zur Zeit ca. 75% der Einnahmen über AdSense und nur etwa 25% über Bin Layer ! … interessant wäre auch ein Vergleich zw. AdSense und Contaxe (wie hier gerade verbaut) gewesen 😉

  16. Hi,

    ein Vergleich zw. AdSense und Contaxe ist schon geplant bzw. gerade im Gange: http://www.net-developers.de/blog/2010/02/01/contaxe-experiment-gestartet/

    Momentan sieht es aber sehr schlecht für Contaxe aus, muss ich schon sagen… Kaum Einnahmen.

    MfG
    Simon

  17. Super! Da bin ich echt auf das endgültige Ergebnis gespannt, danke für das Zwischenfazit.

  18. Gerne 🙂

  19. Guter Beitrag.
    Die Idee mit dem Wechsel ist nicht schlecht, da wird sich zeigen was mehr bringt, jedoch haben Adsense Textanzeigen einfach den Vorteil, dass sie den Besucher der Seite lange nicht so sehr ablenken/stressen wie Layer aller Art. Aber letztendlich ist entscheidend was rauskommt, also gebe ich dem Wechsel eine Chance…

    Grüße

  20. Natürlich nervt Layer-Werbung. Aber nerven nicht auch Werbepausen in Spielfilmen. Beim Einsatz von Layer-Werbung auf meinem Blog, waren mir zwei Sachen wichtig. 1. Seriöse Werbung und 2.(und am wichtigsten)man muss den Layer vernünftig schließen können. D.h. es muss klar erkennbar sein, wo sich der „Schließen“ Button befindet. Bei manchen Layern werden ja irreführende Icons verwendet oder das ganze so versteckt, dass man 10 Sekunden braucht, um das ganze wieder los zu werden. Bin-Layer macht, meiner Meinung nach, die Sache richtig.

    Ich würde auch auf Bin-Layer verzichten, wenn es nicht den großen Anteil ausmacht. Im vorherigen Kommentar wurden Zahlen von 75 zu 25% (Google zu Bin-Layer genannt). Mir ist schleierhaft wie das geht und bei mir ist es auch genau umgedreht. Vielleicht muss ich meine adsense-werbung umgestalten. Um das ganze zu verdeutlichen, lass ich mal meine „Hosen“ runter“ Im letzten Monat hatte ich

    10.000 Bin-Layer Views (das macht circa 60 Euro, wie die Bin-Layer Nutzer wissen)
    Bei Adsense waren es ca. 30.000 Seitenimpressionen, selbst bei einer Klickrate von 2% (ich habe 1,2%) und 10 Cent pro Click wären es ebenfalls erst 60 Euro. Und wer erreicht schon solche Werte. Oder irre ich mich irgendwie und sehe es nur nicht?

  21. Ich hatte mal nen anderen Vergleich dazu gelesen, ich werd ma versuchen den nochma zu finden, poste den dann hier nochma nach 🙂

  22. Ja so einen Umsteig sollte man sich wirklich mal überlegen, bei Adsene ist nicht alles Gold was glänzt, es kommt zwar was bei rum aber früher ging einfach mehr….

  23. Hallo, dein Bericht finde richtig interessant.
    Ich spiele auch mit den Gedanken BinLayerAds neben Adsense einzubauen.
    Es ist mir aber nicht ganz klar ob das seitens Google erlaubt ist,
    laut desens Agbs darf nichts dessen Anzeigen überdecken, die Jungs sperren sehr schnell das Konto.

    Hast du eine Erlaubnis von Google das du BinLayerAds einsetzen darfst?

    Freu mich auf eine Antwort.

    Gruß
    Manu

  24. Hi,
    ich selber verwende auf meiner Seite Adsense und habe dort etwas herum experimentiert. Ich habe es nun bei einer relativ dezenten Plazierungsart belassen, denn letztlich sind mir die Besucher wichtiger als die ohnehin recht geringen Einnahmen. Eine deutliche Steigerung der Umsätze war trotz penetranter Werbung nicht zu erzielen.
    Spannender finde ich da noch das Thema Affiliate, aber das erscheint mir ungleich schwieriger in der Umsetzung, da man erstmal den richtigen Partner finden muss, der bei seiner Zielgruppe gut wandelt.

    VG
    .-= App-ology´s last blog ..Fussball-App- iLiga 30 =-.

  25. Spiele auch mit dem Gedanken Werbung auf meiner Seite zu schalten, nur wenn ich mir den finanziellen Anreiz anschaue, dann 🙁
    Habe ein kostenloses CMS http://cmseinfach.de , welches auch schon unter die Leute gegangen ist, weiss aber nicht, ob ich das meinen Besuchern zumuten kann – Ads ob von G oder anderen Anbietern?

  26. Hallo Einfaches CMS,

    also ich würde halt hier nur Adsense schalten. Oder du machst noch einen Spenden Button rein. Sonst findest noch ein paar Anbieter von Layern auf http://www.layer-vergleich.com

  27. Wie er schon sagte, die Einnahmen von Adsense sind keine Garantie, mir geht es genauso, mal habe ich sau viele Einnahmen, und mal keine, das schwankt sehr stark.

  28. Bei mir hat es sich jetzt ungefähr auf einem Stand eingependelt, mit dem ich leben kann. Die täglichen Einnahmen sind zwar oft noch unstabil, aber am Monatsende habe ich immer +- 10% die gleichen Einnahmen wie im Monat zuvor.

  29. […] 5€, sind also bei beiden Anbietern auf einem schnell erreichbaren Level. Zum Vergleich: Von AdSense sieht man erst was, wenn man 70€ erwirtschaftet […]

  30. Bin-Layer scheint wohl Pleite zu sein . Auf Anfragen wann den die nächste Auszahlung ist wird nicht reagiert auf facebook werden anfragen gelöscht.usw.
    Letzten Auszahlungen waren für den 11.09.11 seit dem nichts mehr.

  31. Um dieses Thema geht es hier schon: http://www.net-developers.de/blog/2011/03/15/steht-bin-layer-com-kurz-vor-der-pleite/

    Bitte alles zum Thema BL unter diesem Artikel diskutieren!

Hinterlasse einen Kommentar!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 24.03.2009
Zeit: 20:49 Uhr
Kategorien: Testberichte
Gelesen: 13857x heute: 2x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta