AdSense: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Einnahmen und Logins?

Schaust Du jeden Tag in deinen Google AdSense-Account? Ja? Das könnte ein Fehler sein!

Scheinbar gibt es einen Zusammenhang zwischen den erzielten Tageseinnahmen und der Anzahl der Logins in den eigenen AdSense-Account. Dieser Meinung bin nicht nur ich, sondern auch Jan Theofel. Auf seinem Blog berichtet er über seine Erfahrungen mit Adsense, die zum Teil ziemlich seltsam erscheinen. Denn er behauptet, dass er mehr verdient, wenn er sich ein paar Tage NICHT bei AdSense einloggt.

Alles nur Zufall?

Natürlich könnte alles nur Zufall sein. Doch wenn man sich die Kommentare zum oben verlinkten Artikel anschaut, stellt man fest, dass ein paar Kommentatoren diese Behauptung bestätigen.

Und auch mein Eindruck schließt sich dem an. Während meines einwöchigen Urlaubs in Südspanien war ich dauer-offline und konnte folglich auch nicht meine Einnahmen beobachten, wie ich das sonst immer mache. Zuhause angekommen stellte ich fest, dass ich jeden Tag etwa 10-30% mehr verdient habe als sonst immer.

Auch an anderen Tagen, an denen ich aus irgendwelchen Gründen nicht bei AdSense vorbeigeschaut habe, konnte ich so etwas beobachten.

Was könnten die Gründe hierfür sein?

Google geht bekanntermaßen ziemlich hart gegen Klickbetrüger vor. Das heißt, dass Google es nicht gerne sieht, wenn man seine eigenen AdSense-Werbelinks anklickt. Es soll schon Fälle gegeben haben, in denen Nutzer deswegen gesperrt wurden. Doch irgendwie muss AdSense ja wissen, ob der User, der den Link gerade angeklickt hat, ein echter User (also nicht der Seitenbetreiber) war oder ob der Seitenbetreiber nur sein Taschengeld aufbessern wollte.

Nehmen wir also an, ein Klickbetrüger klickt seinen eigenen Link an. Dann liegt es doch nahe, dass dieser Betrüger in naher Zukunft (wenige Sekunden – Minuten nach dem Klick) in seinem AdSense-Account nachschaut, ob der Betrug erfolgreich war oder nicht. Das soll natürlich nicht heißen, dass ich das mache oder schon gemacht habe.

Google ist ja nicht blöd und merkt sowas. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Google dann einfach den letzten Klick / die letzten Klicks in einem gewissen Zeitraum X nicht wertet, unabhängig davon, ob der Klick von der selben IP-Adresse ausgeführt wurde wie der Login in den AdSense-Account. Warum? In Zeiten von Proxys könnte man sich ganz einfach mit einer anderen IP-Adresse einloggen.

Zusammengefasst heißt das also, dass man von Google fälschlicherweise für einen Betrüger gehalten werden könnte, weil man einfach seine AdSense-Einnahmen überprüfen wollte und jemand vorher einen AdSense-Link auf seiner Seite angeklickt hat.

AdSense-Einnahmen ganz einfach steigern

Würde meine Theorie stimmen, dann könnte man seine Einnahmen ganz einfach steigern, indem man sich nicht mehr bei AdSense einloggt (oder nur noch ganz selten). Die Auszahlung erfolgt automatisch und ansonsten gibt es auch keinen Bedarf, sich täglich bei Google AdSense anzumelden.

Dabei kommen mir jedoch neue Fragen auf:

  • Haben Logins bei Google Analytics, Google AdWords, Google Mail, Youtube, etc. auch Auswirkungen? Ich tendiere eher in Richtung nein.
  • Was ist, wenn ich den AdSense Notifier nutze? Der loggt sich ja auch ein, um meine Einnahmen anzuzeigen
  • Muss ich Google Mail auf meinem HTC Desire deaktivieren, da sich das ja auch bei Google einloggt?

Mich würden eure Erfahrungen in diesem Bereich interssieren.

Ich selbst werde meine Theorie in den nächsten Tagen testen, indem ich mich zuerst nur nicht mehr bei AdSense einlogge und dann die Einnahmen vergleiche. Danach meide ich ein paar Tage komplett die Nutzung aller Google-Dienste.

Die Auswertung gibt es dann in ca. 2 Wochen! Jetzt freue ich mich erstmal auf eure Kommentare.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wurde noch nicht bewertet)
Loading...


5 Kommentare zu “AdSense: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Einnahmen und Logins?”

  1. Hi,
    jetzt du es so sagst : ja den Eindruck hatte ich auch.

    Im übrigends gibts viele Dinge bei Adsense die den Klickpreis negativ beinflussen. Unter anderen wenn man 2 Seiten unter einem Adsense Account betreibt , soll wohl die 2. Seite schlechte Klickpreise haben (was ich übrigends ebenfalls bestätigen kann).

  2. Das mit der 2. Seite höre ich zum ersten Mal. Ist mir so auch noch nie aufgefallen. Aber interessante These!

    Kann das jemand bestätigen?

  3. Interessante These. Ich selbst kann noch keine Erfahrungswerte dazu sagen, da ich noch wenig mit AdSense zu tun gehabt habe. Aber generell würde ich den Tipp geben, sich nicht so oft in sämtliche Accounts einzuloggen, alleine wegen der Zeit, die dabei verloren geht. Und eines ist sicher: Höher werden die Zahlen durch das ofte Einloggen bestimmt nicht.

  4. Ich war jetzt seit einer Woche nicht mehr in AdSense eingeloggt. Jetzt hoffe ich, noch eine weitere Woche zu schaffen. Danach gibt es eine Auswertung des kleinen Experiments!

    Ich bin gespannt 🙂

    Da meine Besucherzahlen im Moment relativ konstant sind, ist das Experiment auch repräsentativ.

  5. […] ob sich der Einsatz von Contaxe-Werbung lohnt oder nicht. Vor ein paar Tagen habe ich eine interessante Behauptung aufgestellt: Je seltener man sich im AdSense-Account einloggt, desto mehr Einnahmen hat man. Einige […]

Hinterlasse einen Kommentar!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 28.02.2011
Zeit: 19:00 Uhr
Kategorien: Internet
Gelesen: 12826x heute: 4x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta