Beliebtestes WordPress-Plugin 2009

Der Meinungs-Blog macht eine Umfrage und möchte herausfinden, welches das beliebteste WordPress-Plugin in folgenden Kategorien ist:

  • Statistiken
  • SEO
  • Geld verdienen
  • Usability
  • Sonstiges

Die Umfrage findet in Form einer Blogparade statt und läuft noch bis zum 15. Dezember 2009. Ich finde die Idee sehr interessant und würde mich freuen, wenn ich am Ende vllt. das ein oder andere neue Plugin entdecken könnte. Besonders interessieren mich Plugins fürs Syntax-Highlighting, denn ich habe bis heute noch kein wirklich zu 100% perfekt funktionierendes gefunden.

Jetzt aber zurück zur Blogparade. Hier kommen meine Lieblingsplugins!

Statistiken

In der ersten Kategorie wird nach Statistik-Plugins gefragt. Da ich ehrlichgesagt nur eins installiert habe, fällt die Auswahl hier nicht schwer. Das Plugin heißt „Post Read Counter“ und erfasst die Aufrufszahlen für alle Beiträge. So kann ich sehen, welche Themen besonders gut ankommen und welche eher nicht. Welche das sind, bleibt aber mein Geheimnis 😛

Die beliebtesten 5 Artikel von jedem Tag zeige ich mithilfe des Post Read Counters auf der Startseite ganz oben an.

Meine richtigen Statistiken erstelle ich aber – wie wahrscheinlich 90% aller Webmaster – mit Google Analytics! Um noch genauere Statistiken zu bekommen, setze ich noch ein paar andere Statistiktools ein.

SEO

Hier ist „Google XML Sitemaps“ mein Favorit. Ich habe das Gefühl, dass meine Artikel viel schneller indiziert werden, seit ich das Plugin benutze. Oft sind Artikel schon nach nur 20 Minuten bei Google zu finden und oftmals sogar ziemlich gut platziert 🙂

Das Plugin übermittelt immer, wenn ich einen Artikel geschrieben habe, eine neue Version der Sitemap (die alle Artikel verlinkt) an Google. Zusätzlich benutze ich die Google Webmaster Tools, um eine Übersicht zu haben, welche Artikel indiziert wurden und welche nicht. Sehr nützlich!

Geld verdienen

Hier ist meine Wahl die gleiche wie die des Meinungs-Blogs. Ich setze für meine Layerwerbung auf „Who Sees Ads“ und zeige die Werbung nur für Besucher von Suchmaschinen an. Damit habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht. Meine Stammbesucher werden nicht genervt und diejenigen, die nur einmal und niewieder da sind, müssen halt die Werbung ertragen 😉

Usability

Auch hier habe ich das gleiche Plugin wie der Starter der Blogparade ausgewählt. Es heißt „Yet Another Related Posts Plugin“ und zeigt unter jedem Artikel Links (bei mir sind es 10) zu Beiträgen mit ähnlichen Inhalten an. Soviel ich weiß, ermittelt es die Artikel anhand der Tags.

Sonstiges

Hmm… Was könnte ich denn hier aufführen? Ich sag einfach mal „Do Follow“. Dieses Plugin ist wohl eines der bekanntesten überhaupt und zugleich eines der besten überhaupt. Es verhindert, dass Links in Kommentaren das Attribut rel=“nofollow“ bekommen und dadurch nicht von Suchmaschinen weiterverfolgt werden. Dadurch überträgt sich weder der Page Rank, noch kann sich die Position der verlinkten Seite bei Google verbessern. Ich habe hier Do Follow installiert.

Macht auch mit!

Es gibt zwar nix zu gewinnen, aber manchmal macht man ja auch etwas, ohne etwas dafür zu bekommen 🙂 Je mehr Leute mitmachen, desto ausführlicher und Genauer ist die Auswertung am Ende. Also: Schreib deinen Artikel!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wurde noch nicht bewertet)
Loading...


Ein Kommentar zu “Beliebtestes WordPress-Plugin 2009”

  1. […] ich euch hier in Form einer kleinen Blogparade darum bitten, mir euer (erfolgreich genutztes) Syntax-Highlighting […]

Hinterlasse einen Kommentar!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

»Informationen zum Artikel

Autor: Simon
Datum: 05.12.2009
Zeit: 14:07 Uhr
Kategorien: Umfragen & Blogparaden
Gelesen: 4132x heute: 2x

Kommentare: RSS 2.0.
Diesen Artikel kommentieren oder einen Trackback senden.

»Meta